WEBA Werkzeugbau Betriebs GmbH- 100kVA Notstromaggregat

Dieselaggregat sorgt für volle Power bei Werkzeugbau-Pionier

100kVA Dieselaggregat als sichere Stromquelle

Gerade im Sommer, wenn viele Landwirtschaftsmaschinen auf den umliegenden Feldern der Firma weba Werkzeugbau Betriebs GmbH unterwegs sind, konnte die Stromversorgung schon einmal für Anspannung bei Jörg Mitterhuber sorgen. Der IT-Leiter des High-Tech-Werkzeuglieferanten in der Zentrale in Dietach erinnert sich: „Oft hatten wir den Fall, dass Erntemaschinen sich in einer Hochspannungsleitung verfangen haben und wir deshalb keine zuverlässige Stromleitung für unsere Produktionsanlagen gewährleisten konnten.“ Ziel war es, eine langfristige und zuverlässige Stromversorgungslösung zu finden, die die Unabhängigkeit des Werkzeug-Produzenten gewährleistet und die Produktion auf beiden Standorten sicherstellt. Fündig geworden ist der IT-Leiter von weba mit einem 100kVA Dieselaggregat des Herstellers Kohler SDMO, welches die Firma EPS Electric Power Systems GmbH, Spezialist für IT-Stromversorgungslösungen und Rechenzentrum Infrastrukturen installierte und in Betrieb nahm. Stefan Rainer, zuständiger Projektleiter von EPS ist stolz auf diese Lösung: „Ein bestehendes System zu erweitern und ein Diesel Aggregat einzubinden ist immer eine Herausforderung. Hier lagen die Besonderheiten eindeutig im Standort des Aggregats, der Führung der Abgasleitung sowie deren Einbindung in das  Potentialausgleichssystem.“

Flexible Stromversorgung

Vor wenigen Wochen wurde das Dieselaggregat durch EPS in Betrieb genommen und sorgt seither in luftigen Höhen der Produktionshalle für sichere und zuverlässige Stromversorgung. Jörg Mitterhuber ist froh über diese moderne Lösung und bedankt sich bei der Firma EPS für die ehrliche und offene Zusammenarbeit: „Das hohe technische Verständnis seitens EPS und vor allem die rasche und fexible Lösung haben uns echt überzeugt. Dies waren auch die Hauptgründe, warum wir das Team der EPS danach auch mit dem Serverraum-Projekt in Tschechien beauftragt haben.“

Ort: Dietach, Österreich

Sparte:
IT-Infrastruktur, Rechenzentrum, Data Center, IT-Stromversorgung

Aufgabenstellung:
Erweiterung der Notstromversorgung durch ein 100kVA Dieselaggregat

Lösung:
Stromversorgung für die Produktionsanlagen in Österreich und Tschechien

 

 

Referenz teilen

Share on facebook
Share on linkedin
Share on xing
Share on email

Sie haben Interesse an neuen Produkten und Innovationen?
Holen Sie sich unseren kostenlosen Newsletter!

Durch die Anmeldung zu unserem Newsletter stimmen sie unserer Datenschutzerklärung zu.

Verwandte Referenzen

EPS-Rechenzentrum-Raiffeisenlandesbank-Kaernten

High-End-Rechenzentrum der Raiffeisen Landesbank Kärnten

Das Raiffeisen Rechenzentrum in Kärnten steht für nachhaltig ausgelegte Lösungen im Bereich IT. EPS Electric Power Systems wurde mit der Konzeptionierung und Errichtung einer neuen RZ-Sicherheitsstromversorgung an zwei verschiedenen Standorten beauftragt. Als zusätzliche Primärversorgung dient ein Diesel Notstromaggregat mit 650kVA Leistung und externer Kraftstoffversorgung.

> Zur Referenz