Leckortung TTK FG-ALS4 Leckwarnsystem

Produktspezifikation

  • Technische Daten des Leckerkennungssystem FG-ALS4 Analog
  • Analoge Sensorkabel: FG-ECS, FG-ECX, FG-ACS, FG-ACX
  • Leckerkennung mit Ortung des Lecks
  • 4 unabhängige Zones
  • zeitgleiche Erkennung von 4 Lecks
  • Touchscreen-Display am FG-ALS4
  • MODBUS/JBUS-Integration
  • Betriebstemperatur -5°C bis 55°C
  • Physische serielle Schnittstelle Optoisolierter RS485-Ausgang (zweiadrig)
  • Serielle Verbindungsparameter: 9600 Baud, 8 Datenbit, 1 Stopbit, kein Prüfbit
  • Relaistyp: Leck + Kabelbruch
  • Max. Schaltspannung des Relais:230VAC und 220VDC
  • Leistungsaufnahme des FG-ALS4: 5 VA
  • Spannungsversorgung:100-240VAC – 50/60Hz
  • Abmessungen (B,H,T):168 x 153 x 56 mm
  • Mietbar
  • Wartung, Service und Inbetriebnahme vom Experten

Produktbeschreibung

Leckerkennung im Serverraum

Das Leckerkennungssystem FG-ALS4, eine Alarm- und Ortungseinheit für Lecks in IT-Lager und EDV-Räumen, mit vier Zones, ist für die Verwendung mit den analogen Sensorkabeln von TTK vorgesehen: FG-ECS, FG-ACS und FG-ECX, FG-ACX und dient zur direkten Erkennung und Ortung von Flüssigkeitslecks (Wasser, Basen oder Säuren). Bei Austritt von Flüssigkeit oder einer Störung an den Sensorkabeln in einer Zone reagiert die Einheit wie folgt: Es wird ein akustischer Alarm ausgelöst, und ein Relais wird aktiviert. Auf dem Touchscreen werden der betroffene Zone, der Ort des Lecks (auf einen Meter genau) sowie Einzelheiten zur Störung angezeigt (Art der Störung: Leck oder Kabelbruch). Über MODBUS /JBUS wird schließlich ein Ereignisbericht an das BMS gesendet.

Ortung von Flüssigkeiten auf einen Meter

  • Präzise Leckageortung auf einen Meter genau
  • Entdeckt Störungen durch Kabelbruch
  • Kompatibel mit vorhandenen Überwachungssystemen
  • Bedienerfreundliches System des FG-ALS4 Leckortungssystems
  • Die FG-ALS4 Leckortungseinheit ist präzise und äußerst einfach zu bedienen
  • ideal für kleine und mittlere Anwendungen wie z.B. EDV, IT-Räume sowie kleine und mittlere Rechenzentren, Lager- oder Produktionshallen
  • ideal für Anwendungen, bei denen die Lage des Lecks zuverlässig geortet werden muss

Referenzprojekte

EPS RHI Magnesita Rechenzentrum

EPS hat vor allem durch hohe fachliche Expertise im Bereich der Planung und Konzeptionierung gegen andere Anbieter überzeugt.

Martin Zwettler , Director Global IT Infrastructure & Communication, RHI Magnesita

Verwandte Artikel

Wasser-Sensorkabel FG-EC für Leckerkennung
FG-EC Sensorkabel für Wasser und Laugen Sensorkabel FG-EC erkennt und lokalisiert den genauen Standort eines Wasser- und Basenlecks – und das an jeder Stelle…
Leckortungssystem TTK FG-ALS8
Leckortungssystem FG-ALS8 Die analoge Alarm- und Ortungseinheit für Flüssigkeitslecks FG-ALS8 mit acht Zones ist für die Verwendung mit den analogen Sensorkabeln von TTK vorgesehen:…
Flüssigkeitsleckagen-Warnsystem FG-A Serverraum
Rechenzentrum-Leckwarnsystem bei Flüssigkeiten Das Leckage-Warnsystem FG-A als Ergänzung für Schutzsysteme der Gebäudeüberwachung. Die Überwachung der Klima- und Heizungsanlagen in Rechenzentren, Server- und Technikräumen, Lager-,…

Für Produktanfragen und technische Auskünfte stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.

Ihr Ansprechpartner

Michael Kainrath
Vertrieb